Neues Zuhause für Musikkapelle Krenglbach

Mehr als 500 Gäste durfte die Musikkapelle Krenglbach am Sonntag bei der Eröffnung des neuen Musikheims am Ortsplatz begrüßen! Der Wettergott spielte mit und ermöglichte einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Die Eröffnung bot die Möglichkeit, das neue Zuhause der Musikkapelle mit ihren 40 MusikerInnen zu besichtigen. Gebaut nach neuesten Maßstäben des Akustikbaus erfüllt es alle Anforderungen eines modernen, symphonischen Blasorchesters. Jeder Musiker hört den anderen – damit sind optimale Probenbedingungen garantiert. Ein Aufenthaltsraum und ein Archiv für Instrumente und Uniformen komplettieren das neue Musikheim.

Die Eröffnungsfeierlichkeiten begannen mit einer ökumenischen Andacht mit Pater Mag. Kriech und Mag. Hochmeir. Anschließend wurden die Räumlichkeiten des Musikheims feierlich geweiht.

Nach der Feldmesse begann der Festakt mit Reden von Bgm Manfred Zeismann (SPÖ), Landesrätin Mag.a Gertraud Jahn (SPÖ), die stv. Bezirkshauptfrau Wels-Land Frau Dr. Margarete Aumayr-Feitzlmayr, Hubert Igelsböck vom OÖ Blasmuskverband und Nationalrat Jakob Auer (ÖVP). Die Gratulanten beglückwünschten die Krenglbacher Musikkapelle und wiesen auf die besondere kulturelle Bedeutung der Blasmusik im Ortsleben hin.

Für die musikalische Umrahmung bei der Eröffnungsfeier sorgten natürlich die MusikerInnen aus Krenglbach selbst. Den anschließenden Frühschoppen begleiteten „BoEMKa“, eine böhmische Partie der Grieskirchner Eisenbahnermusik. Die Bilanz nach dem gelungenen Fest, bei dem es mit 400 Portionen Kistenbradl, Pommes und Bratwürstel auch kulinarisch an nichts fehlte, fiel bei allen Beteiligten äußerst positiv aus.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.